Lesetag – Update 1 – 13:05 Uhr

So, etz hat sich meine Kamera verabschiedet und ich kann gerade keine Bilder machen. A weng blöd. Werden evtl. nachgeholt :-).

Also, Etwas sehr, sehr Schönes von Alex Capus hatte ich ja schnell beendet. Ein paar Kurzgeschichten von einem meiner Lieblingsautoren. Schöne Unterhaltung. Aber Romane von ihm les ich lieber.

Als erstes hab ich von meinem Stapel mir Das Leben ist ein listiger Kater von Marie-Sabine Roger vorgenommen. Die 2 vorherigen Bücher von ihr (Das Labyrinth der Wörter und Der Poet der kleinen Dinge) hab ich schon gelesen und fand sie unterhaltsam. Französische Literatur find ich eh meist schön. So schön spielerisch, ein bisschen wie Balett, tanzen von einem in das andere mit einer leichten Sprache :-). Und genau das hab ich in dem Buch wieder gefunden. Ein Beispiel:

Auf meinem rechteckigen Tablett ist der reinste Gaumenschmaus angerichtet: schlaffe Rote Beete, graues Hacksteak, schwammiger Blumenkohl, Eierpudding ohne Seele und ohne Eier.

oder:

Manchmal verdrücke ich ein Tränchen.
Das ist die Inkontinez der Erinnerung, das Bettnässen der Gefühle.

Bis jetzt geht es um einen 67jährigen, der einen schweren Unfall hatte und im Krankenhaus ist, an sein Leben denkt und von allen möglichen und unmöglichen Leuten Besuch bekommt, die immer die Türe zu seinem Zimmer offen lassen. 🙂 Jetzt mach ich mir erstmal was zu Essen und dann geht’s auf Seite 86 weiter.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s