Leseurlaubstage – Update 2 – Fettnäpfchenführer Neuseeland von Allen Falls

Gerade habe ich überlegt, wie lang ich an dem Buch gelesen habe. Wochen, Monate, Jahre, wollte ich schon schreiben :-), aber es war nur von Ostern bis jetzt. Ja, natürlich lang, ich musste es immer wieder weglegen, weil ich nur noch mit den Augen gerollt hab. Aber in den letzten 2 Tagen hatte ich endlich mal dazu Lust und hab die letzten 100 Seiten gelesen. Und zwar von:

Foto0754

Es durchleuchtet die Sachen, die anders sind in Neuseeland. Eben die, wenn man sie nicht weiß, ins Fettnäpfchen tretten wird. Besonders natürlich, wenn man dort in den Urlaub fährt oder sogar länger dort bleibt, nützlich. Drumher wurde eine Geschichte gelegt von einem Kiwipflücker, seinen Frauenbekanntschaften und was sonst so bei ihm passiert. Und dieser Bericht war mir zu trocken, zu oberflächlig. Es ist das passiert und dann ist er dahinein gestiegen und ups, dann wieder da rein, aber die Neuseeländer sind ja so locker und verzeihen es ihm gleich und wollen dann auch noch mit ihm in die Kiste springen.

Ja, bloß wie soll man es anders machen, es ist ja kein Roman. Bei Reiseberichten bin ich auch sehr vorsichtig, weil diese Sachlichkeit mir nicht gefällt. Ich find auch die Bücher von Bill Bryson trocken. Da steht zwar immer drauf, dass die witzig sein soll, aber mein komischer Humor findet was wohl nicht :-).

Objekt betrachtet, erfährt man viel. Es gibt sehr viele Kästchen mit Zusatzinfos, was welcher Begriff heißt; auch ein bisschen die Geschichte dazu. Und eben diese Fettnäpfchen, die dann (locker flockig, luftig leicht (wenn man denn sowas mag)) aufgeklärt werden. Nicht fehlen darf das Pendel, wie peinlich das Ganze denn jetzt war. Naja, wers braucht :-).

Ich könnte auch keine Punkte geben zu dem Buch. Informationsmäßig wohl 4-5, subjektiv betrachtet, wenn man die Infos weglässt 2-3. Was im Mittel eine 3-4 wäre :-). Das erinnert mich an meinen Note in dem Fach Textverarbeitung und Steno in der Realschule. Da hatte ich einen 3, zusammen gesetzt aus Textverarbeitung: 1, Steno: 6 :-).

Was ich noch zu dem Buch sagen wollte: Eine witzige Sache ist drinnen bzw. draußen: Wenn man den Namen der Autorin deutsch betrachtet 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu “Leseurlaubstage – Update 2 – Fettnäpfchenführer Neuseeland von Allen Falls

  1. Pingback: Lesemonate Juni, Juli und a bissl vom August | Betty's 'Bücher Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s