Gastrezension von Arietta: Das Leben der Elfen – Muriel Barbery

Huhu zusammen, an diesem schönen, sonnigen, faulen Samstagnachmittag :).

Diesmal gibt es eine Rezension von der lieben Arietta. Und zwar von dem neuen Buch von Muriel Barbery. Ihr zweites – Die Eleganz des Igels – ist eines meiner Lieblingsbücher. Auch der Film dazu bringt das Besondere an der Geschichte zur Geltung. Mit dem ersten Buch der Autorin – Die letzte Delikatesse – konnt ich allerdings nichts anfangen. Nach ca. 4 Versuchen hab ich aufgegeben. Umso gespannter bin ich auf ihr neues Buch. Es hört sich schon mal gut an. Aber lest selbst Ariettas Zeilen dazu:

13119089_587650834726603_2634877046500148656_n.jpg

 

Die Macht der Harmonie – bewertet mit 5 Sternen

Meine Meinung zur Autorin:
Es ist mein erstes Buch der Autorin Muriel Barbery, das ich von ihr gelesen habe. Ich war mehr als begeistert, sie hat es verstanden mich als Leser in den Bann ihrer Elfengeschichte zu ziehen. Der Schreibstil und ihre Sprache sind sehr poetisch, kraftvoll und bildhaft. Sehr spannend und fesselnd erzählt sie die Geschichte „ Das Leben der Elfen“, obwohl es keine Elfen im herkömmlichen Sinne sind, es ist ein Märchen für Erwachsene, eine Art Allegorie, die ganze Handlung hat etwas Mystisches und Träumerisches an sich . Und doch steckt hinter dieser Erzählung, eine verborgene Weis- und Wahrheit, mit einem tiefen Sinn. Es geht um den Erhalt von Natur, Kultur, das moralische Miteinander, den Erhalt des Friedens in unserer Welt in der wir leben.
Ihre Protagonisten sind klar gezeichnet und haben etwas Verzaubertes an sich. Maria und Clara waren einem sofort sympathisch, ebenso die Dorfbewohner.
Meine Zusammenfassung zum Inhalt:
Es geht um die zwei Findelkinder, Maria und Clara, die so vieles verbindet, ihre außergewöhnlichen Talente und seherische Fähigkeiten, ihre Verbindung zur Welt der Elfen. Beide sind dazu ausersehen zu versuchen die verlorengegangene Harmonie in der Welt wiederherzustellen. Damit die Menschen und die Elfen wieder im Einklang miteinander leben können. Aber auch gemeinsam zu versuchen den drohenden Krieg gegen das Böse zu gewinnen. Das den Frieden der Welt, Kultur und Natur bedroht. Maria lebt in Frankreich bei einer Bauernfamilie, Clara in Rom bei einem Maestro, der sie in ihrem musikalischen Talent fördert. Beide Kinder sind von liebenden Menschen umgeben. Maria verkörpert die Natur, sie lebt im Einklang mit Tieren, Pflanzen und Bäumen und versteht ihre Sprache. Clara, ist die Botschafterin für die Kultur, mit ihrem Klavierspiel öffnet sie für ihre Hörer unbekannte Welten und Grenzen, sie verzaubert sie damit. Beide unterstützen, auch wenn sie durch Grenzen getrennt sind durch ihre seherischen Fähigkeiten und Kräfte, die Elfen im Kampf gegen das Böse, das die Welt bedroht und aus dem Gleichgewicht zu stürzen scheint.
Maria stellt die Brücke da, das Symbol zu einer friedlichen Welt, damit alle wieder in Harmonie miteinander leben können, und Natur und Kunst erhalten bleiben können.
Mir fiel zu dieser Geschichte dieses Gedicht von Hermann Hesse ein:
„ Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und uns hilft zu leben.„
Advertisements

Follow my day – Sonntag 10.04.2016 – Schon wieder fast zu Ende

So, es ist schon wieder voll spät und der Tag ist verflogen…

12974513_1176462819030815_7988013647274037089_n

 

Ich hab noch eine Stulpe (bis auf das Vernähen) fertig gestrickt und häkelt. Leider hab ich das  mit dem Rand beim Häkeln (grün) nicht so hinbekommen… Aber es ist halt auch handgemacht. Auch wenn der Trend dahin ausschlägt, dass handgemachtes „perfekt“ sein muss…

Meine Wochenplanung mach ich jetzt noch. Irgendwie krieg ich das aber im Moment nicht richtig umgesetzt. Bin nicht ganz fit… Könnte ruhig noch einen Tag frei vertragen… Dienstag dann…

Werd danach noch lesen – Mut für zwei von Julia Malchow hab ich gestern noch angefangen. Liest sich gut. Lolita lesen in Teheran hab ich auch noch nicht fertig. Das ist mir z.Z. ein zu ernstes Thema. Da kann man echt froh sein, dass man in Deutschland nicht misshandelt wird und nicht so eine verquirlte Sch… verbreitet wird…

Fuller House hab ich auch grad noch 3 Folgen geschaut, die ersten 3. Hm, ich weiß noch ned richtig, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite schon nostalgisch, aber auch irgendwie flach. Gut, anders war es damals auch ned, aber ich war halt auch jünger :). Und puh, der Jessie schaut noch verdammt heißt aus ;).

Liebe Lesegrüße 🙂
Bettina

 

Follow my day – Sonntag 10.04.2016 – Serien

Mit einem PC kann man natürlich viel besser Serien schauen. Besonders zu zweit haben wir halt am Fernseher die Serien geschaut, die ich von der Bücherei ausgeliehen hab.

So haben wir alle Staffeln des Tatortreinigers durchgeschaut. Sowas von gut! 🙂 Hier ein paar Trailers.

Was wir die Tage auch schon angeschaut haben, die aktuelle Staffel von Big Bang Theory. Die letzte, die wir vor ein paar Monaten gesehen haben, war die Episode, bei der wohl jedem Fan die Kinnlade runtergefallen ist und man sich einfach mitfreuen konnte und erfreut giggeln ;). Hier ein Best of, aber ohne diese Folge, mit kleinem Spoiler Alert.

Wo ich auch immer besser drauf werd – Gilmore Girls. Ach, so toll! 🙂 Lust drauf – here you go, ein kleiner Vorgeschmack :). It’s Pippi Longstocking hohahohahaaa. Hehe :). Wann die neuen vier Folgen rauskommen, weiß man aber noch nicht.

Aber was ja jetzt draußen ist: Fuller House! Die Nachfolge Serie von Full House. Bin sehr gespannt. Full House hab ich als Kind/Teenager rauf und runter geschaut :). Ach, lang ist’s her :). Hier die allerletzte Szene zum Schwelgen :).

Bis dann 🙂

Follow my day – Sonntag 10.04.2016 – Internetfunde I

Erstmal gibt’s was zu Lachen – Übersetzungsfails 🙂 Da kommt man wohl nie mehr rein…. 🙂

enhanced-28494-1418972375-1

 

 

 

 

 

 

 

Vor kurzem hab ich ja den Wolkenatlas von David Mitchel gelesen und jetzt auch den Film geschaut. Der Standardsatz überhaupt muss jetzt kommen: Das Buch ist besser :). Beim Film sagen ja viele, dass sie nicht so mitgekommen sind, weil alles so verwirrend ist. Da hat’s mir natürlich geholfen, dass ich das Buch vorher gelesen hab. Aber jetzt ist ja das neue Buch von David Mitchel draußen, hier eine schöne Rezi.

0051

Es ist ein Buch rausgekommen, das heißt ReDesign und zeigt Kleidung und Co., die umgenäht wurden. Total kuhl :). Dazu gibt es eine Blogtour – sehr sehenswert! 3 von den Blogs kenn ich schon, bei den anderen hab ich auch schon gestöbert und muss sagen, alle toll! Besonders der erste, gesehen und gesehen werden hat’s mir angetan!

blogtour-redesign-1-0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für diese Runde ein letztes – mehr kommt später :). Wer MyMonk noch nicht kennt, sollte unbedingt mal vorbei schauen. Ich finde da immer wieder so inspirierende Sachen. Seht selbst :).

13827572663_a6ecb38109_z

Bis später! 🙂

 

Follow my day – Sonntag 10.04.2016 – Der PC ist wieder da :)

Guten Morgen :-),

unser PC ist wieder da und steht uns zu Diensten :). In den letzten drei Monaten, in denen er kaputt war, hatten wir einen uralt Laptop, mit dem man das nötigste hat machen können, sogar Youtube-Videos schaun ging, wenn man sonst nichts nebenbei macht:). Aber so richtig im Internet stöbern, dass hab ich schon irgendwie vermisst.

Klar, hab ich mehr gelesen :). War nicht so abgelenkt 🙂 – räusper. Aber so ein Youtube-Video nach dem anderen anschauen und eben auch Blogeinträge schreiben, war umständlich. Und wir haben seit ein paar Tagen jetzt auch Eurosport – juhu! Mal schaun, wieviel ich überhaupt noch les :).

12592365_1176220759055021_2041196466805219814_n

So, nach de Frühstück – oberlecker! – surf ich mal lustig durch die Gegend und werd dann bald ein erstes Update geben, was ich so gesichtet hab – I spot with my little eye … 🙂

Bis gleich!

 

 

Lesemonat März 2016 – 10 Bücher, 2385 Seiten und ein Bilderbuch

Und das 10. war das hier: Der seltsame Fall des Doktor Jekell und des Herrn Hyde.

Highlight: Die Unsichtbaren. Ich schau mal, dass ich dazu noch was schreib. Das Buch ist so eine Wucht! Ich hab’s noch nicht ganz verarbeitet…

Auch noch sehr toll :):
– Ur-Pippi – sehr erfrischend 🙂
– Die Filmerzählerin – haut einem die Märchenfaust ins Gesicht, dass einem die Ohren klingen…

Der Rest hat mich gut unterhalten oder mich was gelehrt. Ein Flop war nicht dabei. Hab alle Bücher genossen 🙂

Liebe Lesegrüße
Bettina

halligen
PS: Fast vergessen, dieses putzige Bilderbuch hab ich auch gelesen und angeschaut :). Gebt’s zu, ihr hättet auch nicht gewusst, was Halligen genau sind, oder? 🙂