Gewinnspiel #herzenstage und Gewinnspielgewinne :-)

Weiter unten gibt’s was zu gewinnen! 🙂

Hallihallo :),

na, schon lesend im gemütlichen November angekommen :)? Ich hab gerade irgendwie eine Leseflaute und daher les ich grad sehr wenig… Aber wird schon wieder besser :). Darum soll’s aber jetzt nicht gehen, sondern um Post – Bücherpost, aber seht selbst:

Goldkindchen hat zur Frankfurter Buchmesse Lesetage veranstaltet für die daheim Gebliebenen. In dem Zuge hab ich dieses Buch hier gewonnen – vielen Dank nochmals dafür :). Bin schon gespannt darauf!

101_0370

Und es gab, auch im Zuge der Frankfurter Buchmesse, ein Liebesroman-Festival. Herzentstage heißt diese Aktion und auch da hatte ich Glück beim Gewinnspiel :). Vor ein paar Tagen kam dann der #herzensbag. Dieses Hashtag-Zeug erinnert mich an Jane the Virgin – eine „Telenovela“Serie, die sehr viel Spaß macht zu schauen :). Bin ja noch eine der wenigen, die kein Smartphone haben und mit Twitter kann ich auch nicht so viel anfangen… 🙂

Das war für mich im Beutel – und ein kleiner Beutel Werthers Echte zum Probieren.

101_0372

Liebesromane sind ja jetzt nicht so mein Genre. Ab und an. Deshalb bin ich gespannt auf diese Bücher. Das von Leylah Attar heißt übrigens Paper Swan – Ich will idch nicht lieben. Von Wie Monde so silbern hab ich zumindest schon mal was gehört.

Und jetzt das Gewinnspiel. Diese Sachen waren auch noch im herzensbag. Gern würd ich jemanden von euch die zuschicken. Schreibt mir dazu einfach einen Kommentar (hier oder auf Facebook) mit einem schönen Moment, einem Herzensmoment. Bitte eure Email dazuschreiben, damich ich euch anschreiben kann.

Am 30.11. werd ich dann auslosen.

101_0377

Die Katze gibt’s übrigens nicht dazu :). Der bleibt hier! 🙂 Das ist einer meiner Herzensmomente, wenn der Kater unter die Decke kommt und sich an mich kuschelt.

Liebe Lesegrüße

Betty

 

 

Advertisements

Lesemonat September – 11 Bücher und 1 Hörbuch, 2434 Seiten + Neue Bücher vom Urlaub

Huhu,

da ich den halben September im Urlaub war, war mein Lesemonat ein bisschen chaotisch :-). Also verzeiht mir die Knäppe (ist das ein Wort? :)) bei den Büchern.

Ab dem 14. war ich unterwegs. Mit meinem kindle, auf dem ich noch 4 e-books lesen hab können (die Monatsaufgabe der Ran an den SuB Challenge),

(Das hundsgewöhnliche Leben – Christian Biesenbach
Die Liebe der Wasserfrau – Laura Gambrinus
Kater Brummel: Ein Katzenkrimi – Heike Lange
Die Räuber – Friedrich Schiller)

bevor ich mich zu weit vorgebeugt hab um dieses Bild zu machen:

Foto0696

Es hat ein furchtbares Geräusch gemacht, das durch Mark und Bein ging und der Display von meinem kindle war gebrochen. Shit happens. Also auf zum Charity-Laden und Bücher holen :-). eat pray love hat mich dann durch den Urlaub begleitet hat (hab ich aber erst im Oktober fertig gelesen).

Foto0797

My Dirty Little Book of Stolen Time war in nem hostel gestanden und hat sich einfach interessant angehört, dass ich die Gelegenheit des Book-Swap-Regals genutzt hab und die Flow

Foto0648

dafür eingetauscht hab. Vielleicht steht die noch dort in snoozels in Galway :-).

Da ich auf englisch viel langsamer les als auf deutsch, hat mir ein englisches Buch gereicht. Erst in Köln, wohin ich noch einen Abstecher gemacht hab, hatte ich’s dann ausgelesen und wollte wieder was Deutsches. Über Novalis hab ich mal in der Schule vor ewigen Zeiten ein Referat gehalten. Und da ich ja angefangen hab den Schiller zu lesen, dachte ich, dass passt gut, ich probiers mal. Bin jetzt ca. bei der Hälfte und es flutscht nicht ganz so wie der Schiller, aber liest sich besser als ich noch vor einiger Zeit gedacht hab :-).

Vor der Reise hab ich so gute Bücher gelesen! Wow! Auf lovelybooks hab ich seit Jahren einen Ordner, der „klingt gut – noch zu lesen“ heißt. Und ich hab’s tatsächlich geschafft alle diese Bücher, was an die 250 Stück sind, online nachzuschauen, ob es die denn in der Bücherei gibt und wenn nicht, auf ne andere Liste zu schmeißen, die für die Halloween-Wichtelaktion, die gerade auch bei lovelybooks läuft, sehr praktisch war. Die wurde sozusagen meine Wunschliste :-). Für’s Wichteln hab ich unterwegs auch einiges gefunden. Kann ich aber jetzt leider nicht zeigen, sondern erst nach Halloween :-). Freu mich schon mich die Tage ans Einpacken und Gestalten zu machen :-).

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte, dass ich in der Bücherei jetzt gezielt nach den Büchern auf meiner Büchereiliste schau, welche da sind. Bis jetzt bin ich davon echt positiv überrascht.

Foto0642
 
– Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen – Jacqueline Kelly war wohl mein Highlight in dem Monat und wird’s wohl unter die Jahres-Top-10 schaffen. Diese Leichtigkeit der Geschichte über ein junges Mädchen, dass sich für Naturwissenschaft nach und nach begeistert und dieser Großvater, einerseits eigenbrödlerisch, andererseits aufmerksam, hab ich mit Begeisterung gelesen. Der zweite Teil ist schon auf meiner Wunschliste. Vielleicht, vielleicht ja in meinem Wichtelpaket 🙂

Fette Fee – Claudia Brendler hat mir auch gefallen. Was eher Seichtes, aber nicht zu seicht.

Dinge, die verschwinden – Jenny Erpenbeck ist wunderbar geschrieben und bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin. Kurzgeschichten, Kurzeindrücke über alltägliche Dinge.

Foto0644

– In Das unvollkommene Leben oder wie das Glück zu Samuel fand – Francesc Miralles geht es um Samuel, der spontan nach Japen entflieht und dort Gelegenheit hat über sein Leben nachzudenken. Für Zwischendurch echt gut, aber nicht herausragend.

Ein Laden, der Glück verkauft – Beth Hoffman lag lange bei mir rum, bevor ich’s, glaub nach 6 Wochen Ausleihe doch angefangen hab zu lesen. Gottseidank :-). Es ist nämlich echt ein schönes Buch. Berührend, wie die Protagonistin ihre Liebe zu alten Dingen lebt. Ein richtiges Wohlfühlbuch, das aber trotzdem nicht zu kitschig ist.

Foto0601

– Für Die Kunst, ohne Überfluss glücklich zu leben – Josef Kirschner hab ich etwas gebraucht. So entstand dieses Buch noch in Jena, im botanischen Garten, auf einer Bank. Gebraucht deswegen, weil es nicht ein Buch ist zum einfach so Durchlesen, sondern zum drüber Nachdenken. Dabei hält der Titel, was er verspricht. Der Autor beschreibt anschaulich seinen Weg zu selbstbestimmten Verzicht und gibt dabei Denkanstösse für einem selber. Wie immer ist natürlich die Umsetzung und nicht nur das Lesen entscheidend :-). Daran will ich noch arbeiten… 🙂

Liebe Lesegrüße

Betty

P.S: Jetzt hab ich mein Hörbuch vergessen. Mit dem bin ich durch London gegangen und es hat die Zug- und Fährfahrt von London nach Dublin mitmachen dürfen.

Tage wie Salz und Zucker – Shari Shattuck ist sooo schön anzuhören! Es hat mich echt wieder auf den Geschmack von Hörbüchern gebracht. Eine tolle Geschichte über Freundschaft und den Mut aus seinem Schneckenhaus zu kriechen, erzählt mit unterschiedlichen Stimmlagen – rundum empfehlenswert.

viel zu viele neue Bücher :) – Bücherei, erstmal ade!

Insgesamt 33 neue Bücher sind bei mir gelandet :).

Diese hier hab ich von der Pfarrbücherei geschenkt bekommen bzw. ein paar davon von einem Freund, der ausgewandert ist (wer sich schöne Irlandbilder dazu anschauen will, seit kurzem hat er auch einen Blog :))

Foto0902

Letzte Woche war ich Büchershoppen mit meiner Cousine und am Wochenende am Flohmarkt. Meine Ausbeute davon:

Foto0903

Vor einigen Wochen hatte ich ein Tauschpaket hier. Bücherstöbern ist echt toll! 🙂 Diese hier haben bleiben dürfen:

Foto0840

Außerdem hab ich noch eines beim Verlag gewonnen. Das möchte ich etz wirklich mal demnächst lesen. Es war noch nicht die richtige Zeit dafür :-).

Foto0904

Und von daheim hab ich mir mein Lieblingsbuch aus Jugendtagen geholt. Ich glaub, die Zahl, wie oft ich das Buch gelesen hab, ist schon zweistellig. Im Oktober flieg ich endlich nach Schottland (nur nach Edinburgh für 2 Tage und dann weiter nach Cambrigde, London, Oxford). Ein guter Zeitpunkt um es mal wieder zu lesen (es handelt u.a. um einen Schottlandurlaub). Ich will nichts versprechen, versuch aber dann dazu einen Rezi zu machen. Ist nämlich echt ein schönes Jugendbuch.

Foto0906

Da ich jetzt soooooo viele ungelesene Bücher hier hab, müssten über 100 sein… argh :), hab ich beschlossen, dass ich die Bücher, die ich von der Bücherei noch hier hab, lesen darf, aber keine neuen mehr ausleihen, sondern bis Ende des Jahres noch Bücher von daheim les. Was jetzt aber hoffentlich nicht heißt, dass ich neue kauf/krieg :-). Das sind die Büchereibücher, die ich noch da hab.

Foto0901

Übrigens, für alle diese 33 (+2 bereits davon gelesene) neuen Bücher hab ich 16 EUR bezahlt. Da kann man echt ned meckern :-). Jetzt aber auf zum Lesen!

Neue Bücher sind eingezogen!

Foto0827

Geholt hab ich mir das Kochbuch von der Lisa Pfleger. Zusammen mit ihrem Freund lebt sie im Burgenland, landwirtschaftet und lässt daran auch online teilhaben: Experiment Selbstversorgung. Bin schon begeistert. So wenig Zutaten und auch ungewöhnliche Rezepte. Z.B. ein ganz anderes für einen Erpfesterz (so was wie gestampfte Kartoffeln). Den kenn ich noch von meiner Oma. Mit Sauerkraut und Würstl :-).

Den Schreckensmeister gab’s in der Verkaufskiste in der Bücherei. Die Stadt der träumenden Bücher find ich ja total toll!! 🙂 Wie war im April in Hamburg waren, gab’s das im Hostel und ich hab mal wieder drin geschmöckert. Mein Exemplar vom Buch ist irgendwie verschollen :(. Aber bin schon gespannt auf dieses.

Vor ein paar Wochen waren wir in Augsburg.

Foto0813Und mitten in der Innenstadt war für nen guten Zweck ein Bücherverkauf. Da durften die anderen 2 Bücher in meine Tasche hüpfen. :-). Hier noch ein paar Bilder von Augsburg:Foto0809

Foto0807

Foto0806

Leseurlaubstage – Update 4 – Die Wunderübung von Daniel Glattauer und kleiner Bookhaul

Ja, ich hab vergessen ein Bild zu machen. Beim Lesen hab ich immer mal wieder gedacht, hm, könntest jetzt eig. ein Bild machen. Ich werd alt….

Also, ich war im Hugendubel, hab nen Kaffee geschlürft und nebenbei gelesen:

31Nx2u4XkEL._SL160_PIsitb-sticker-arrow-dp,TopRight,12,-18_SH30_OU03_AA160_

Spritzig, witzig. Stichel, stichel, reib, reib, heiß wird’s. Also lesen :-). Bevor man lang überlegt, die Stunde (wenn überhaupt) hinsetzen, lesen und sich gut unterhalten gewusst zu haben! 🙂

Angefangen hab ich Kleine Lichter von Roger Willemsen. Bis jetzt bin ich begeistert! Ausm Buch luggen schon einige Zettel, weil die Stellen so schön sind. Kostprobe?!

Nein, solche Männer suchen keine Wirklichkeit und sie schaffen keine, sie sind keine Geliebten, eher User, dabei ganz treuherzig und nett. Ich kann dir nicht sagen, was er anderes von mir gewollt hätte, als schwer atmend seine Eigenliebe zu genießen

Man darf gespannt sein 🙂

Als ich dann schon in der Stadt war gestern, bin ich etwas rumgeschlendert und hab mich in Büchern berauscht :-). An einem Remitendentisch konnt ich nicht vorbei gehen. So schöne Bücher. Mit nach Hause kommen durften diese 4 für einen roten Schein:

Foto0760

Sind diese Cover, alle 4, nicht total schön!? 🙂

Und nun: Wäsche aufhängen, Tasche packen, raus! Lesen! 🙂 Schönen Sonntag!!!

Neue Bücher bringt der Mai!

101_0142

101_0141

Flohmarkt- und Büchereiflohmarktausbeute :-).
Die Dienstagsfrauen stehen schon lange auf meinem Wunschzettel.
Annahmen über die Wüste hört sich vom Klappentext gut an (bin gespannt :)).
Nothline hat so ein schönes Cover! Die Farben und der Stil! Auch wenn ich es vllt. nicht lesen werd 🙂
Der Zaubertrommler hört sich wegen dem Untertitel interessant an: 15 Geschichten mit 45 Schlüssen.